Geschichte der Hirudotherapie – Behandlung mit dem medizinischen Blutegel

Und wie ist die Gegenwart?
Klar kann man sagen, dass das 19. und 20. Jahrhundert für die Entwicklung der Hirudotherapie ein Durchbruch war. Um diese Tatsache haben sich vor allem die Wissenschaftler und moderne Forschungsmethoden verdient gemacht, wenn es nicht mehr nötig war, nur blind die Erfahrungen unserer Vorfahren zu vertrauen, aber es war möglich, alle Informationen auf der Grundlage der verfügbaren und sich ständig weiterentwickelnden Wissenschaft zu überprüfen, also auf der Ebene der biochemischen und molekularbiologischen Prozessen. Dieser Aufgabe haben sich am besten in Russland entledigen, wo auch dank historischen Gründen geeignete Bedingungen für die Forschung gegeben waren. Heutiges Niveau der Hirudotherapie in Russland und die Ukraine deutlich übersteigt die anderen Länder weltweit.

Zum Schluss erwähne ich noch, dass einige Forscher die Blutegeltherapie so wichtig und inspirierend betrachten, dass sie sich einen sogenannten mechanischen Blutegel herzustellen durchringen. Also ein Gerät, das ähnlich wie ein Blutegel arbeiten wird, wobei die Ärzte die Substanzen kontrollieren werden, die statt Speichel des Blutegels abgelassen werden, und gleichzeitig können sie die Wirkung der Behandlung tiefer in den menschlichen Körper übertragen. Wie sie sagen: „Der Blutegel verbeißt sich nur bis zu einer gewissen Tiefe. Unser Gerät ist es aber möglich, in die Tiefe einzuführen, die wir wollen. “

Professor Gennadij Nikonov, nachdem er die Ergebnisse an der Forschung des medizinischen Blutegels gesehen hat, hinterließ für die nächste Generation von Wissenschaftlern eine große Bitte – Der medizinische Blutegel gestern, heute, morgen.